VEREINSAUSFLUG AUGUST 2016

Unser Reiseziel lag diesesmal in Niederösterreich in der Nähe von Wien und zwar die Fossilien.- u. Perlenwelt Weinviertel in Stetten und die wohlbekannte Burg Kreuzenstein in Leobendorf.

So trafen wir uns also am 29.8.2016 um 06:30 Uhr am Friedhofparkplatz der Stadt Wels. Wie ersichtlich waren alle guter Laune und freuten sich auf den bevorstehenden Tag. Auch der Wettergott war mit uns, es war ein wunderschöner warmer Sonnentag. Nach und nach trafen die Kollegen am vereinbarten Platz ein und man erfreute sich an dem einen oder anderen kleinen Plauscherl.

Nachdem der schöne und moderne Autobus der Fa.Zellinger aus Offenhausen in bewährter Manier pünktlich zum vereinbarten Zeitpunkt erschienen war, stand der Abfahrt zu unserem Reiseziel eigentlich nichts mehr im Wege, denn „Alle“ Reiseteilnehmer waren pünktlich erschienen. Ach ja, das stimmte nicht ganz so, denn unser allseits geliebter Obmann hatte in seiner unendlichen Güte beschlossen, erst in Ansfelden am Autobahnparkplatz zu uns zu stoßen. Über die Gründe für diese seine Entscheidung breiten wir den gnädigen Schleier des Vergessens.  Nach einer relativ kurzen Fahrt, vorbei am immer wieder sehenswerten Stift Melk, machten wir auf der Autobahn in der Nähe von St.Pölten eine kurze Rast. Anschließend ging es weiter über Krems zu unserem ersten Zielort, nämlich nach Stetten.

Nun der Mensch denkt, aber das irgendwelche Anderen lenken, darüber wurden wir eine gute Stunde später belehrt. Angekommen um die Autobahn zu verlassen, mussten wir feststellen, dass es verabsäumt wurde, vorher darauf hin zu weisen, das die von ins Auge gefasste Autobahnabfahrt gesperrt war. Es blieb uns also nichts Anderes übrig, als bis zur nächsten Ausfahrt zu fahren um dort die Autobahn zu verlassen.

Nun mussten wir unsere Route neu bestimmen, das war zwar dank der modernen Technik sprich Navi kein Problem, aber in dem Ort wo wir jetzt waren gab es auch Zwei Umleitungen und davon wusste das Navi nichts bzw. es wurde verabsäumt, dies an die richtige Stelle zu melden. Das Ergebnis davon war, das nun der Zeitplan des Reiseleiters nicht mehr einzuhalten war und wir nicht zum vereinbarten Zeitpunkt um 10:00 Uhr zu unserer Führung in der Fossilienwelt erscheinen konnten. Nach telefonischer Rücksprache, die Dame am andern Ende der Leitung war ausgesprochen höflich und freundlich, wurde uns mitgeteilt, dass wir ca. 15 Minuten später als geplant genauso willkommen sind.

Trotz aller Widrigkeiten schafften wir es halbwegs zeitgerecht in die Fossilienwelt und wurden dort herzlich willkommen geheißen. Unsere weibliche Führung erwies sich als freundliche, kompetente junge Studentin, die Ihr Fach in jeder Beziehung beherrschte und als Draufgabe eine Zierde Ihres Geschlechtes war. Die Ausstellung war und ist in Teilen weltweit einzigartig und absolut sehenswert. Hier näher auf Details ein zu gehen, würde den Rahmen dieses Forums bei weitem sprengen und nur so nebenbei, es gibt dazu Leute die dies auch wirklich können.

Nach dem in jeder Beziehung  guten Mittagessen in einem in der Nähe befindlichen Gasthaus fuhren wir anschließend weiter zur wohlbekannten Burg Kreuzenstein. Auch hier ein fast identischer Ablauf bezüglich der Führung und die bekannte Sehenswürdigkeit vor den Toren von Wien zu erklären, wäre von mir sicher vermessen.

Die verbleibende Zeit bis zu unserer Heimreise verbrachten wir auf der wunderschönen Terrasse der Burgtaverne, wo bei einigen Erfrischungen der sehr schöne und interessante Ausflugstag noch einmal an uns vorüber zog, Das Ganze bei einer wunderschönen Aussicht, in die eine Richtung ging der Blick bis nach Wien und in die Andere waren die Berge zum Greifen nahe.

Nach der Heimfahrt durch die immer wieder schöne Wachau kamen wir alle in Wels wieder wohlbehalten an. Noch eins, unser Fahrer ließ uns auf der Heimfahrt an seinem  ausführlichen Wissen über Land, Leute und Sehenswürdigkeiten dieser weltweit bekannten Kultur teilhaben und  er war  außerdem ein Aushängeschild für seinen Berufstand.

Wir bedanken uns bei den Photografen E. Angerer und J. Weiss —-> zu den Photos